BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Leitbild

Unter dem Leitbild „Miteinander lernen, arbeiten und leben“ wollen wir den Bildungs- und Erziehungsauftrag erfüllen. Ausgangspunkt ist die Erfahrungs- und Erlebniswelt der Schüler. Ziel der pädagogischen Arbeit ist die Entwicklung von Handlungskompetenzen durch vielfältige Unterrichtsformen um jeden einzelnen in seiner Lernentwicklung individuell zu fördern. Die Verbesserung der Unterrichtsqualität steht auch in diesem Jahr im Mittelpunkt unserer Arbeit.

 

An unserer Schule ist uns besonders wichtig, dass wir

  • zu selbstständigem Denken und Arbeiten erziehen.

  • ein positives Sozialverhalten stärken,

  • zu gegenseitiger Hilfe und Zusammenarbeit erziehen und so ein gutes Schulklima entwickeln,

  • die Kinder individuell fördern,

  • Angebote im künstlerisch-musischen Bereich entwickeln,

  • die Umwelterziehung in Zusammenarbeit mit dem Biosphärenreservat Schaalsee vertiefen.

  • unsere Schüler in jedem Fach zu einem norm- und situationsgerechten Sprachgebrauch befähigt werden.

  • die Verkehrserziehung in der 1.- 4. Klasse fortführen

  • und Präventionsarbeit z.B.:

  • Busschule Klasse 1, Polizeimöwe Klara

  • Gewaltprävention Klasse 2

  • Umgang mit dem Internet Klasse 3

 

Unsere pädagogische Arbeit knüpft an die in der Vorschulzeit erworbenen Einstellungen, Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder an. Wir bieten Kindern einen Erfahrungsraum für ein selbstständiges und gemeinsames Leben in der Schule. Alle Schüler sollen ihren Möglichkeiten entsprechende Lern- und Entwicklungschancen erhalten, sich wohl fühlen und sich mit ihrer Schule identifizieren. In einer für Schüler ansprechenden Atmosphäre helfen wir den Kindern Kenntnisse zu erwerben und Fertigkeiten zu entwickeln, die Grundlage für ihren weiteren Lebensweg sind.

 

Unsere Schule ist Lern- und Lebensraum der Schüler und soll so gestaltet sein, dass alle Schüler ihren Möglichkeiten entsprechende Lern- und Entwicklungschancen erhalten. Wir stellen uns die Aufgabe, allen Schülern einen bestmöglichen Übergang an die weiterführende Schule zu ermöglichen und die in den Rahmenplänen beschriebenen Bildungsstandards zu erreichen.

 

Unterschiede im Sozial- und Arbeitsverhalten sind Ausgangspunkt für differenzierte Lernangebote. Deshalb fließen zunehmend offenen Formen des Lernens ein, die neben dem Frontalunterricht einen größeren Stellenwert bekommen.

 

Die Grundschule ist eine gemeinsame Schule für Kinder mit sehr unterschiedlichen Erfahrungen und Lebensbedingungen. Diese Vielfalt gilt es als Chance für eine gemeinsame und differenzierte Bildungs- und Erziehungsarbeit zu nutzen. Unsere Schule hält diese unterschiedlichen Schüler beisammen und ist darum bemüht, schwächere zu integrieren und zu fördern. Die entwicklungsbedingten Lernvoraussetzungen der schulpflichtigen Kinder sind sehr unterschiedlich. Kinder, deren allgemeine Entwicklung so stark verzögert ist, dass sie im Anfangsunterricht der Grundschule noch nicht erfolgreich lernen können, werden an unserer Schule in einer Diagnoseförderklasse (DFK) aufgenommen. Ziel ist es, Entwicklungsrückstände zu mindern und möglichst zu beseitigen. In den vergangenen Jahren haben wir zunehmend Schulanmeldungen ausländischer Kinder. Schüler vieler europäischer Länder, Asien bis Südamerika besuchen unsere Schule und stellen hinsichtlich der Sprachförderung neue Anforderungen an die Lehrkräfte.

 

Termine
Schnappschüsse
Kontakt

Friedensring 70
19243 Wittenburg

 

Phone  (038852) 52220

Print  (038852) 53541

Mail